Referentielle Nutzerlizenz (RNL) für Online-Lehr- und Lernmaterialien

Referentielle-Nutzerlizenz274x137Wer sein Werk verschenken möchte wählt die CC-Lizenz. Wer einen Namen als Autor hat, kann sein Werk durch interessante Exklusivverträge mit Verlagen versilbern. Dazwischen gibt es bisher kaum eine Möglichkeit, Geld durch die Arbeit als Autor zu verdienen. Eine Summe im niedrigen vierstelligen Bereich kann man als Autor und YouTube-Partner verdienen, wenn man fremde Werbung in den eigenen Videos erlaubt, die in der Summe mehr als hundertausendmal pro Jahr abgerufen werden. Das sage ich aufgrund eigener Erfahrungen. Solche Einnahmen finanzieren ein Hobby, aber nicht das Studium von Lehrerskindern oder anderen Autoren. Deshalb habe ich nach längerem Studium der Rechtslage eine flexible Vertragsmöglichkeit formuliert, die ich referentielle Nutzerlizenz nennen möchte. Details zum Hintergrund und zur Namensgebung können Sie bei http://konrad-rennert.de/kreation-der-referentiellen-nutzerlizenz-fuer-online-lehr-und-lernmaterialien nachlesen.
Man könnte das dort vorgeschlagene Verfahren so zusammenfassen: Besichtige mein für RNL frei gegebenes Werk anhand der folgenden Liste die im Übrigen nicht frei zugänglich sein muss. Überlege, welches Material Du von meinem Portfolio für welchen Zweck gebrauchen kannst. Überlege Dir, was es Dir Wert ist, wenn Du eine Deinen Wünschen entsprechende Nutzungslizenz haben möchtest. Mache einen Vorschlag für einen Nutzungsvertrag der Deinen Bedürfnissen entspricht und nenne einen Betrag, den Du dafür zu zahlen bereit bist. Oder biete eigenes Material, bei dem Du alle Rechte hast, zum Tausch an. Wenn mir Dein Angebot interessant erscheint, akzeptiere ich es oder trete in Verhandlungen ein damit Du mein Werk gemäß unserem Urheberrecht nutzen kannst.
Zur Beleuchtung des Hintergrundes zur Veröffentlichung urheberrechtlich geschützter Texte, Videos und Bilder gibt es eine Website der Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen in Baden-Württemberg. Die dort beschriebene Lage gilt für viele andere Einrichtungen in öffentlicher oder kirchlicher Trägerschaft. ReferentielleNutzerlizenz274x137Für kommerzielle Einrichtungen entfallen viele Ausnahmegenehmigungen und das ist gut so. Wer sein Material frei vom „Gift der durch die Ausnahmegenehmigung möglichen Werke“ hält, kann sie vermarkten und Honorare ernten, z.B. durch die vorgeschlagene Referentielle Nutzerlizenz (RNL) für Online-Lehr- und Lernmaterialien.

Zum Thema Privatkopie ist folgendes SemperVideo zu empfehlen: http://www.youtube.com/watch?v=zIG0mMFrkrk

Dieser Beitrag wurde unter Verbesserungen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.