Praxisnahe Prüfungen zum Computerführerschein

Für Excel, PowerPoint und Word kann jetzt die reale Softwareumgebung bei Prüfungen zur Zertifizierung von IT-Kenntnissen  genutzt werden. Die Office-Software muss in den Versionen 2003, 2007 oder 2010 auf den Testsystemen installiert sein.


Vor dem Start der Prüfung zum Europäischen Computerführerschein ECDL läuft zunächst die Systemanforderungskontrolle. Sind alle Anforderungen an die Testumgebung erfüllt, kann der eigentliche Test beginnen. Das Prüfungssystem lädt Office-Dateien in ein Fenster im unteren Bereich des Bildschirms. Im oberen Teil steht die zu lösende Aufgabe samt der Navigationsschaltflächen für die Prüfungsbearbeitung. Zur Lösung der Aufgabe ist es unerheblich, ob man die Multifunktionsleiste oder die rechte Maustaste nutzt. Beim Klick auf die „Antworten“-Schaltfläche wird geprüft, ob die Lösung richtig ist. Der Weg zur richtigen Lösung ist unerheblich. Man muss sich nur an die Zeitvorgabe für die Testdauer halten.
Diese Art von Tests kommt besonders Kandidaten entgegen, die ungern auswendig lernen sondern sich in realen Softwareumgebungen an die Lösung heran arbeiten.
Die Prüfungen werden ab April bereitgestellt. Die neue Art der Prüfung kann man anhand von 6 Fragen schon mal vorab an einem Demotest probieren. Der Demotest stellt immer die gleichen 6 Fragen bereit. Spätestens beim 2. Versuch wird man dann 100% erreichen. Die realen Tests haben 36 Fragen. Sie werden zufallsgesteuert für jeden Kandidaten aus einem Fragenkatalog ausgewählt.
Zum Bestehen eines Prüfungsmoduls reichen wie bisher 75% richtige Antworten.
Weitere Informationen und die beschriebenen Demotests finden Sie auf der Supportseite für die Online-Prüfungen der DLGI: http://support.ecdl-admin.de/support/default.asp

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.